Qualifikation für die Deutsche Meisterschaft knapp verfehlt

Am Wochenende waren die Bonobos auf der Qualifikation für die deutsche Meisterschaft in Bremen. Trotz zum Teil starker Leistungen wurde mit dem 10. Platz die Qualifikation knapp verfehlt. Das Team ist trotzdem stolz auf die erreichte Leistung.

Die Bonobos nahmen in diesem Jahr zum ersten Mal wieder an der Qualifikation für die Deutsche Meisterschaft im Mixed Outdoor teil. In den Jahren zuvor hatten die Bonobos aufgrund des zu kleinen Teams keine Mannschaft stellen können. In diesem Jahr reisten sie endlich wieder mit 16 Männern und Frauen am 30./31. Mai nach Bremen, um sich auf der Nordwest-Quali für die Deutsche Meisterschaft zu qualifizieren.

Nach der Gruppenphase hatten die Hoffnungen der Bonobos noch Bestand. Nach Siegen gegen Hamburg (13-2) und Lübeck (6-5) sowie knappen Niederlagen gegen Bremen (5-6) und Braunschweig (8-10) konnte in den Ausscheidungsspielen ein Qualifikationsplatz erreicht werden. Nach einer 6-11 Niederlage im Spiel gegen Münster standen die Bonobos allerdings mit dem Rücken zur Wand. Der klare Sieg am Sonntagmorgen gegen Bonn (11-6) gab den Bonobos allerdings eine letzte Chance. Mit einem Sieg gegen Kiel hätte mit dem 9. Platz der letzte Qualifikationsrang erreicht werden können. Leider zeigte sich Kiel im Angriff sehr souverän. Eine Umstellung der Defensiv-Taktik der Bonobos konnte die Höhe der Niederlage zwar noch mindern, reichte aber letztlich nicht, um das Spiel zu drehen.

Das Team blickt dennoch stolz auf die Rückkehr auf die Mixed-Bühne. Alle Beteiligten sind sich einig, dass im kommenden Jahr ein neuer Anlauf unternommen werden soll. Bis dahin werden die Erfahrungen dieses Turniers Anreiz und Motivation für die Arbeit im Training und die Beteiligung am Turnierbetrieb sein.

Hier noch einmal die Ergebnisse:

Niederlage gegen Bremen: 5-6
Sieg gegen Hamburg: 13-2
Niederlage gegen Braunschweig: 8-10
Sieg gegen Lübeck: 6-5
Niederlage gegen Münster: 6-11
Sieg gegen Bonn: 11-6
Niederlage gegen Kiel: 11-5

Trainingslager des U17 Open Ultimate-Nationalteams

Trainingslager des U17 Open Ultimate-Nationalteams – Der EM-Kader steht

Am 7. und 8. März 2015 trafen sich 28 Spieler des erweiterten Kaders des U17 Open Nationalteams zum Trainingslager in Bochum. Hier ging es für alle Spieler noch einmal ans Eingemachte. Neben dem Einstudieren erster taktischer Varianten für die Europameisterschaft ging es für alle Jungs vor allem noch einmal darum, sich für den endgültigen Kader zu empfehlen. Am Ende wurden 20 Spieler für den Kader zur Europameisterschaft 2015 in Frankfurt ausgewählt.

Reisten die Spieler am Freitagabend noch im Kalten und Dunkeln an, so wurden sie in der Folge mit strahlendem Sonnenschein und dem ersten richtigen Frühlingswochenende verwöhnt. Auf der faulen Haut liegen war aber dennoch nicht angesagt. Am Samstagmorgen ging es zunächst um grundlegende Fähigkeiten in der Offense. Hier standen Wurftechnik und Laufwege im vertikalen Stack im Vordergrund. Am Nachmittag wurden die Spieler dann mit dem Einüben einer Zonen-Variante auch in ihrem Defense-Verständnis gefordert.

Am Sonntag war der Fokus dann auf dem freien Spiel. Die Spieler sollten zeigen, wie sie sich auf verschiedenen Positionen im Team bewähren können. „Wir haben bewusst auf ein Testspiel gegen eine der Ruhrgebietsmannschaften verzichtet,“ stellte Nationaltrainer Stefan Hörter klar. „Wir wollten allen Jungs ein Maximum an Zeit auf dem Feld und an der Scheibe geben, um sie fair einschätzen zu können.“ Alle Spieler zeigten in dieser Phase, dass sie für die U17 Open Nationalmannschaft spielen wollen. Am Ende wurden 20 Spieler für den Kader zur diesjährigen Europameisterschaft ausgewählt. Den weiteren Spielern bescheinigten die Trainer einhellig das Potential in den kommenden Jahren eine Rolle in der U17 zu spielen.

Spieler sowie die beiden Trainer bedanken sich herzlich beim TV Frisch-Auf Altenbochum und den Bonobos für die Bereitstellung des Feldes und die kulinarische Betreuung. Außerdem bedanken sie sich bei dem Jugendzentrum Markstraße für die Bereitstellung von Schlaf- und Kochgelegenheit.

Ultimate-Nationaltrainer kommen vom TV Frisch-Auf Altenbochum

Die neuen Trainer der U17-Open-Nationalmannschaft im Ultimate heißen Stefan Hörter und Christian Strippel und kommen beide vom TV Frisch-Auf Altenbochum!

Beide gehören schon lange den BONOBOS, also dem Ultimate-Team des TV Frisch-Auf, an und feierten schon viele Turniersiege und Meisterschaften mit diesem Team, dass zu einer festen Größe in Deutschlands Ultimate-Landschaft geworden ist.

Stefan und Christian werden im Sommer die U17-Nationalmannschaft bei den Ulitmate-Europameisterschaften in Frankfurt betreuen. Viel Arbeit für die zwei, denn bereits im November 2014 haben sie bei einem Auswahltrainingslager in Heidelberg junge Talente gesichtet und eine Vorauswahl für die Nationalmannschaft getroffen. Aktuell umfasst der erweiterte Kader rund 30 Spieler zwischen 14 und 16 Jahren aus ganz Deutschland.

Stefan und Christian haben die Spieler der U-17 Nationalmannschaft für das nächste Trainingslager am 07./08. März nach Bochum eingeladen und trainieren dann auf dem Sportplatz Steinkuhl an der Markstraße 71 (gegenüber USB). Übrigens: Zuschauer sind herzlich eingeladen.

Affentheater 5. Akt – Ultimate-Hallenturnier in Bochum

Am Wochenende 21./22. Februar richten die Bonobos, die Ultimate-Frisbee-Mannschaft des TV Frisch-Auf Altenbochum, ein Hallenturnier für 12 Mannschaften aus. Gespielt wird in den beiden Dreifach-Hallen der Erich-Kästner-Gesamtschule an der Markstraße. Zuschauer sind herzlich eingeladen, den Sport kennenzulernen. Die Spielerinnen und Spieler erklären gerne Regeln und Taktiken. Essen und Getränke können zu günstigen Preisen erworben werden.

Ort: Sporthalle Erich-Kästner-Gesamtschule

Anfahrt (mit dem Auto):

Über Markstraße auf Stiepeler Straße einbiegen, großer Parkplatz nach 50 m auf der linken Seite, Fußweg zur Halle s. Bild

Anfahrt (mit ÖPNV):

U35 bis Haltestelle Markstraße, Abgang Richtung Markstraße wählen, auf der Markstraße links Richtung Wiemelhausen gehen, nach ca. 300 m links in Stiepeler Straße einbiegen, dann s. Bild

Spielzeiten:

Samstag: 9.30 bis 17.00

Sonntag: 9.30 bis 16.00 (Finale ca. 15.30)

(Bilddaten von OpenStreetMap – Veröffentlicht unter ODbL)

Turniererfolg für Bonobos

Die Bonobos, unsere Ultimate-Mannschaft, erreichte beim Hallen-Turnier „UFO-Alarm“  in Osnabrück einen hart erkämpften zweiten Platz.

Über den gesamten Turnier-Verlauf zeigte das Team eine geschlossene Mannschaftsleitung und gewann alle ihre Spiele. In diesem hochkarätig besetzten Turnier nordwestdeutscher Ultimate-Mannschaften kam unsere Mannschaft ungeschlagen ins Endspiel, musste sich aber dort den Gastgebern mit 9-7 geschlagen geben. Schade, denn in der Vorrunde wurden sie von unserem Team noch mit 9-6 relativ deutlich besiegt.

Hier ein kurzer Bericht zum Turnier:

Es sind die letzten drei Pässe des Spiels. Die Osnabrücker Spielmacher spielen sich die Scheibe noch zweimal zu. Dann wirft Steffen Meiners die Scheibe noch einmal in die Endzone. Vladislav Mladenov wirft sich für die Bonobos dazwischen und kann den Punkt, nicht aber die Finalniederlage verhindern. Die Bochumer Ultimate Spielerinnen und Spieler müssen sich beim 6. UFO-Alarm in Osnabrück mit dem zweiten Platz begnügen. „Das ist trotzdem ein Erfolg“, resümiert Christian Strippel, „wir hatten sie in der Vorrunde geschlagen. Da waren sie natürlich doppelt motiviert. Und sie haben mit ihren Junioren-Nationalspielern sowohl starke Einzelspieler als auch ein gut funktionierendes Team.“

Die Bonobos des TV Frisch-Auf Altenbochum marschierten durch die Vorrunde des mit zwölf Mannschaften aus dem Nordwesten besetzen Turnieren marschiert.  Braunschweig, die Gastgeber aus Osnabrück, Duisburg und Bremen in der Gruppenphase. Im Halbfinale warteten dann die Lokalrivalen aus Wuppertal auf die Bochumer Spielerinnen und Spieler. Hier machte vor allem die Verteidigung der Wuppertaler den Bonobos zu schaffen. „Sie haben eine starke Zonen-Verteidigung gespielt. Wir können froh sein, dass wir das Ding 7-6 über die Zeit gebracht haben“, analysiert Christian Strippel erneut. Das Finale war schließlich eine Neuauflage des Gruppenspiels. Beide Mannschaften zeigten zunächst einen nervösen Start mit diversen Scheibenbesitzwechseln. Danach stellten sich jedoch beide Mannschaften als würdige Finalisten dar und boten dem Publikum Hallen-Ultimate auf hohem Niveau, bei dem die Heimmannschaft schließlich verdient als Sieger vom Platz gingen.

Wir vom Frisch-Auf sagen Herzlichen Glückwunsch uns freuen uns über den Erfolg unserer Bonobos!

TV Frisch-Auf Altenbochum gewinnt die Ultimate-Ruhrliga

Zum dritten Mal in Folge gewannen die Bonobos, so der Name des Ultimate-Teams des TV Frisch-Auf, die Hallen-Ultimate-Liga des Ruhrgebiets und sind wie schon in den Vorjahren Meister der Ruhrliga.

Die Bonobos mussten am letzten Spieltag der Hallen-Saison in Kamen beide Vorrundengegner ausschalten, um ins Endspiel zu kommen. Also kein Selbstläufer und entsprechend konzentriert ging die junge Mannschaft aufs Feld. Nur eine Niederlage und die Titelverteidigung wäre nicht mehr möglich. Erster Gegner war Topredo Phönix aus Dortmund. Die Bonobos kamen nur schwer ins Spiel, viele Scheibenverluste, ungenaue Würfe und fahrige Fangversuche, so stand es schnell 4:4. Aber dann fanden die Bochumer in ihr Spiel und zogen Punkt für Punkt davon. Am Ende stand ein verdienter 12:5 Erfolg für das Team vom Frisch-Auf. In der Pause analysierte das Team dann den nächsten Gegner AirForce Eickel, der gegen „Du bist Frisbee“ aus Duisburg verlor. Schon 3 Minuten nach Anwurf führten die Bonobos und schlugen die großgewachsenen Spieler aus Wanne-Eickel deutlich mit 13:5. Damit war der Weg frei für das Finale. „Du bist Frisbee“ aus Duisburg hießt der Gegner und der machte es der Mannschaft nicht leicht. Die kurzzeitige Führung der Bochumer wurde schnell wieder ausgeglichen und es blieb bis zum Ende sehr spannend. Die Punkte ging hin und her und zum Schluss konnte sich dann das Altenbochumer Team mit 12:11 den Titel Ruhrmeister 2014 sichern, der ausgiebig mit den angereisten Fans gefeiert wurde.

Mehr Ultimate gibt es übrigens am 26. April in der Rundsporthalle zu sehen, wo die Bonobos die 4. Auflage des mittlerweile legendären „Affentheaters“ ausrichten, ein Frisbee-Turnier mit Topmannschaften, die tollen Frisbee-Sport zeigen werden.

Das Gewinner-Team BONOBOS des TV Frisch-Auf Altenbochum

Ultimate Ruhrliga am 05.01.2013

Am ersten Wochenende des neues Jahres trafen sich 8 Mannschaften in Kamen, um die verbliebenen Spiele der Indoor-Hinrunde und die ersten Spieler der Rückrunde der Ruhrliga im Ultimate zu bestreiten.

Wir Bochumer konnten den Spieltag gleich mit einem Spiel gegen die Jugendmannschaft aus Kamen (CSI: Kamen) starten. Das Spiel war, wie alle Spiele des Tages, äußerst fair und bot einen schönen Einstieg in den Tag. Mit einem 13:3 haben wir eindeutig gewonnen, aber man merkte unseren jungen Gegnern an, dass sie sich gegenüber dem letzten Spieltag deutlich verbessert hatten.
Unser nächstes Spiel bestritten wir gegen die Airforce Eickel aus Herne. Einem Team, dass es erst seit rund ein einhalb Jahren gibt und nach CSI die jüngsten Teilnehmer stellte. Während wir erst mit mehrere Punkten in Führung gingen und diese auch bis kurz vor Ende hielten, verließ uns dann jedoch die Konzentration, und wir mussten uns letztlich mit einem Unentschieden (8:8) zufrieden geben.
Ein sehr forderndes und laufintensives Spiel boten uns die Spielerinnen der Dortmunder Damenmannschaft Aschenpottel, die wir letztlich mit einem 14:5 besiegten.
Letztlich ging es gegen Duisburg aufs Feld, gegen die wir meistens sehr knapp gewinnen oder verlieren oder halt unentschieden spielten. Überraschenderweise konnten wir dieses jedoch ebenfalls gute Spiel mit einem 10:5 für uns verbuchen.

Insgesamt ein für die Bonobos also erfolgreicher Spieltag, auch wenn wir gegen die Airforce gerne einen Sieg herausgeholt hätten, da sie sich zur Zeit mit uns den Platz an der Tabellenspitze teilen, aber es gibt ja noch einen dritten Spieltag.

Alles in allem ein schöner und gelungener Einstieg ins Frisbeejahr 2013!

Ultimate: Rückrunde der Ruhrliga

Am Sonntag den 29.01.2012, trafen sich die Bonobos, das Bochumer Ultimate Frisbee Team, um die Rückrunde der Ruhrliga zu bestreiten. Es fanden sich neun mutige Spieler, die am Turnier teilnehmen und ihr Bestes geben wollten. Also machten sich Rene, Charlotte, Jan, Andreas, Milena, Silvi (Trainerin), Christian, Folko, Vladi und Samu auf den Weg nach Essen.

Das erste Spiel war gegen unsere Freunde aus Dortmund. Das Spiel begann sehr ausgeglichen und mit wenig Fehlern. Die erfahrene Dortmunder Mannschaft hat sehr gut und sicher gehandelt und der Abwehr der Bonobos wenig Chancen gegeben. Silvi stand an der Sideline und war nicht besonders zufrieden mit der Leistung der Mannschaft und forderte die Bonobos auf in der Defense mehr Druck aufzubauen. Dies führte schließlich zu Fehlern der Dortmunder, die dann schnell von Bochum ausgenutzt wurden. Das Spiel blieb trotzdem spannend, da die beiden Mannschaften für jede Scheibe und um jeden Punkt gekämpft haben. Zum Schluss siegten jedoch die Bonobos mit 12:5. Ein Ergebnis, dass die Intensität des Spiels und die gute Leistung der Torpedo Phönix Spieler leider nicht zeigte.

Das nächste Spiel der Bonobos fand gegen die Ausrichter der Rückrunde, die Endzonengammler aus Essen, statt. Die Mannschaft verfügte über sehr schnelle und laufstarke Spieler, die jedoch relativ jung und unerfahren sind. Da die erfahrene Trainerin Silvi von diesen Schwächen des Gegners wusste, gab sie die folgende Anweisung: „Spielt ruhig und sicher. Lasst den Gegner die Fehler machen. Seid konsequent in der Defense und macht den Raum dicht.“. Im Laufe des Spiels konnten die Bonobos die Anweisungen der Trainerin gut umsetzen. Von der ersten bis zur letzten Minute der Spielzeit war die Defense stark und konnte schnell auf die Offense umschalten und punkten. In diesem Spiel konnte man sehen, was für eine gute Arbeit Silvi in den letzten Monaten geleistet hat. Das Spiel endete mit einem Sieg für die Bonobos (15:5). Es war ein schönes, faires Spiel ohne Missverständnisse und Störungen.

Es folgte nun eine lange Spielpause für die Mannschaft, die zum essen und schlafen genutzt wurde.

Dreißig Minuten vor dem Begin des nächsten Spiels trommelte Silvi das Team zusammen und schickte alle aufs Feld, damit sich jeder warm läuft. Das nächste Spiel war gegen die junge Mannschaft aus Wanne-Eickel – „Airforce Eickel“. Die Bonobos begannen das Spiel ruhig und konzentriert. Ohne große Risiken kamen sie langsam ins Spiel rein und steigerten sich. Souverän und ohne große Überraschungen gewannen die Bonobos mit 15:3 gegen „Airforce Eickel.“ Trotz des deutlichen Ergebnisses haben die jungen Schüler gezeigt, dass sie Fortschritte machen und bald ein leistungsstarker Gegner auf Turnieren sein könnten.

Das nächste Spiel war gegen CSI:Kamen, die jüngste Mannschaft auf dem Turnier. Unser Gegner hat gut gekämpft und sein Bestes gegeben. Gegen die schnellen und erfahrenen Spieler der Bonobos war es jedoch schwer einen Angriff erfolgreich abzuschließen und das Spiel endete mit einem 15:0 Sieg für die Bonobos.

Um 17:40 Uhr war es schließlich so weit – das Finale der Ruhrliga fand zwischen Bochum und Duisburg statt. Die beiden Mannschaften waren leicht nervös und erwarteten ungeduldig den Start. Von der ersten Sekunde an versuchten die beiden Mannschaften die Lücken in der gegnerischen Abwehr zu finden. Die ersten paar Minuten waren ausgeglichen und keine Mannschaft konnte in Führung gehen. Bei 3:3 wurde die Bochumer Mannschaft ein wenig nervös und so ermöglichten ein paar unpräzise Pässe und Fehler in der Abwehr den Vorsprung für die Duisburger. Aber die Bonobos fanden ihre Ruhe wieder und konnten in den folgenden Angriffen Punkte holen und dadurch den Vorsprung verkürzen. Kurz vor Schluss stand es 8:8 und „DU bist Frisbee“ hatte die Möglichkeit anzugreifen. Trotz der enormen Anstrengungen der Bochumer gelang es dem Gegner den letzten Punkt zu machen und dadurch das Spiel und das Turnier zu gewinnen. Insgesamt war es ein schönes Spiel mit Höhen und Tiefen gegen einen fairen Gegner.

Die Bonobos schlossen insgesamt die Ruhrliga mit dem zweiten Platz und somit als Vizemeister ab. Ein großes Dankeschön geht an die Organisatoren der Ruhrliga und an unsere Trainerin Silvi, mit der unser Training einfach immer viel Spaß macht.

Ultimate Ruhrliga Hinrunde

Die Ultimate-Abteilung des TV Frisch Auf Altenbochum, die Bonobos, traten am 29.10.2011 zur Hinrunde der 1. Ruhrliga an.

Um zehn Uhr ging es in Dortmund gegen die Hochschulmannschaft der TU Dortmund, Torpedo Phönix, los. Insgesamt war es ein sehr knappes Spiel, aber am Ende flatterten bei den Bonobos die Nerven, was die Dortmunder ausnutzten und den letzten Punkt zum 8:9 Endstand für sich entscheiden konnten.

Die zweite Partie des Tages gegen die Hochschulmannschaft der Uni Duisburg Essen, mit dem Namen Endzonengammler startete hektisch und mit vielen Turnovers auf beiden Seiten. Nach ca. zehn Minuten, schafften wir es aber zu unserem Spiel zu finden und sicherten uns mit dem 14:7 Endstand den ersten Sieg das Tages.

Das dritte Spiel war gegen CSI: Kamen vom TV Südkamen 1986 e.V. Das Team, vor allem aus Schülern bestehen, gibt erst seit einem halben Jahr. So waren wir dann doch deutlich erfahrener, was sich auch am Endstand von 18:2  zeigte.

Gegen die Ultimate AG des Gymnasiums Eickel mit dem Namen „Airforce Eickel“,  welches ebenfalls erst seit einem halben Jahr besteht, war unser Sieg  mit  dem Endstand von 14:6 auch ziemlich deutlich. Die guten Ansätze im Spiel von „Airforce Eickel“ waren nicht zu übersehen, wir sind gespannt was uns in einem Jahr erwartet.

Das letzte Spiel des Tages ging gegen die bisher ungeschlagene Mannschaft der Ultimate-Abteilung des TKD Duisburg 1885 e.V „Du bist Frisbee“. Es war wie erwartet ein sehr knappes Spiel, aber die Fehler die wir noch am Anfang des Spieltages gemacht hatten konnten wir verbessern und gewannen somit in einem spektakulären Spiel gegen den Favoriten mit 12:9.

Somit überwintern mit jeweils dreizehn Punkten Dortmund, Duisburg und Bochum auf den ersten Plätzen. Insgesamt war es ein schöner Turniertag und war beeindruckend zu sehen, auf welchem Niveau mittlerweile einige Mannschaften spielen. Besonders schön ist es, dass es mittlerweile so viele Mannschaften außerhalb der Uniteams im Ruhrgebiet gibt.

Die genauen Ergebnisse und die Tabelle kann unter www.ultimateliga.de eingesehen werden.