Der geschäftsführende Vorstand informiert

Seit vielen Monaten ist aufgrund der Corona-Pandemie der gesamte Trainingsbetrieb eingestellt. Dies hat leider auch große Auswirkungen auf unser Vereinsleben generell. Auch wenn der Vorstand sich über die aktuelle Lage permanent austauscht und Planspiele für mögliche Lockerungen entwirft, so ist der allen so wichtige persönliche Kontakt zu den Mitgliedern leider fast unmöglich.

Diese Einschränkungen wirken sich leider auch auf die Planung der Mitgliederversammlung aus, die wir eigentlich für Mitte März terminiert hatten. Daher hat der geschäftsführende Vorstand in einer Sondersitzung folgendes beschlossen:

Mitgliederversammlung:

Die für März geplante Mitgliederversammlung wird auf einen noch unbestimmten Termin verschoben. Abhängig von Entwicklung der Infektionszahlen, den damit verbundenen Auflagen und der Beachtung der dreiwöchigen Ankündigungszeit plant der Vorstand jedoch eine zeitnahe Einladung zur Mitgliederversammlung.

Beitragseinzug 2021:

Der geschäftsführende Vorstand hat beschlossen, die Beitragszahlung für 2021, die üblicherweise am 01. März per Bankeinzug erfolgt, zunächst zu verschieben. Die Mitgliederversammlung wird hierzu dann eine Entscheidung zu treffen haben.

Noch eine Anmerkung zum Sport- und Kursbetrieb:

Auch wenn die Infektionszahlen sinken und die Hoffnung wächst, bald wieder mit dem Sportbetrieb beginnen zu können, wollen wir uns nicht an Spekulationen beteiligen und ein mögliches Datum dafür nennen. Als Corona-Beauftragter stehe ich im ständigen Kontakt mit den Behörden und Ämtern und berate mich regelmäßig mit dem gesamten Vorstand. Konzepte für die Aufnahme des Sportbetriebes sind fertig, aber weiterhin steht die Gesundheit unserer Mitglieder und aller Übungs- und Kursleiter*innen bei der Entscheidungsfindung an erster Stelle. Sobald wir von der Politik positive Signale bekommen, werden wir euch über die Homepage, über Facebook und über den Newsletter entsprechend informieren.

Bleibt bitte weiterhin zuversichtlich, bleibt gesund und nutzt die Zeit aktiv an der frischen Luft.

Manfred Nachtigall
Vorsitzender

Sportbetrieb leider weiter nicht möglich

Die aktuelle Entwicklung der Corona-Krise lässt auch weiterhin keinen „normalen“ Sportbetrieb zu. Alle Sporthallen in Bochum bleiben geschlossen und für Sport im Freien gibt es leider sehr strenge Auflagen, die in der Praxis kaum umsetzbar sind (z.B. einen tagesaktuellen Corona-Schnelltest, Teilnehmerbeschränkung, etc.)

Der Vorstand und unsere Sportbereichsleiterinnen arbeiten weiter an Konzepten, damit wir bei einer Lockerung der Auflagen möglicherweise den Trainingsbetrieb zunächst teilweise von der Halle auf den Platz verlegen können. Gleiches gilt auch für das Kursprogramm, mit dem wir hoffentlich nach den Sommerferien starten können.

Alternativ werden wird das Thema „Online-Training“ ausbauen und haben dafür eine Fachfirma beauftrag, die im Bonhoefferhaus einen WLAN Access-Point einrichtet, damit wir dann in der Lage sind, Übungsstunden im Livestream anzubieten. So könnt ihr unter fachkundiger Anleitung unserer Übungsleiterinnen und Übungsleiter weiter etwas für eure Fitness tun.                                           

Wir stehen im ständigen Kontakt und Austausch mit den Ämtern und Behörden, mit anderen Sportvereinen und den Sportverbänden. Sobald wir eine von der Politik genehmigte und für unsere Mitglieder vertretbare Lösung anbieten können, ist der Frisch-Auf einer der ersten Vereine in Bochum, die den Sportbetrieb wieder ganz oder teilweise aufnehmen werden.

An dieser Stelle möchte ich als Vorsitzender des Vereins noch einmal darauf hinweisen, dass der Vorstand natürlich über eine Beitragsanpassung nachdenkt, da wir unfreiwillig den Trainingsbetrieb über Monate einstellen mussten. Unsere Vereinssatzung lässt aber hier ein eigenmächtiges Handeln des Vorstands nicht zu, sondern schreibt fest, dass nur die Mitglieder im Rahmen einer Abstimmung bei der Mitgliederversammlung darüber entscheiden können. Der geschäftsführende Vorstand wird daher zur nächsten Mitgliederversammlung einen Vorschlag zur Abstimmung einreichen, in welcher Art und Höhe eine Anpassung vorstellbar und auch wirtschaftlich vertretbar ist.

Bis dahin möchten wir euch ganz herzlich bitten, dem Verein weiter die Treue zu halten! Jetzt und für die Zukunft brauchen wir jedes Mitglied, damit wir auch nach Corona weiter als moderner und innovativer Familiensportverein bestehen bleiben – so wie schon seit 113 Jahren!

Bleibt gesund, bleibt in Bewegung und bleibt in der Frisch-Auf-Familie!

Mit einem freundlichen Frisch-Auf aus Altenbochum

Manfred Nachtigall
Vorsitzender

Wir wünschen allen Mitgliedern und Freunden des TV Frisch-Auf Altenbochum frohe Ostern!

Auch wenn ihr das Osterfest in diesem Jahr anders feiern müsst als gewohnt: macht das Beste draus, nutzt das schöne Wetter für Aktivitäten an der frischen Luft und bleibt Zuversichtlich!

Mit Abstand, Maske, Disziplin und Geduld werden wir diese Corona-Zeiten überstehen!

Passt auf euch auf und bleibt gesund!

Der Vorstand

Bonhoefferhaus

Eigentlich wollte Hans Kaiser gerne mit der Dämmung und Renovierung der Außenfassade des Bonhoefferhauses schon viel weiter sein, aber Frau Holle hat durch eisige Temperaturen und eine Menge Schnee die Arbeiten zum Erliegen gebracht. Trotzdem hat Hans, der als stellvertretender Vorsitzende des Vereins die Maßnahmen von der Beantragung der Fördergelder über die Ausschreibung bis hin zur Umsetzung koordiniert, ein gutes Gefühl, dass die Arbeiten bald weiter gehen und dann auch zügig beendet werden können.

Immerhin konnten wir so ein paar schöne Bilder machen von unserem nun fast weißen Bonhoefferhaus in „schneeweißer“ Umgebung. (siehe Anhang)

Natürlich werden wir euch an dieser Stelle über den weiteren Stand der Arbeiten auf dem Laufenden halten.

Nachruf Günter Czerner

Nachruf

Der TV Frisch-Auf Altenbochum trauert um

Günter Czerner

Der TV Frisch-Auf Altenbochum trauert um Günter Czerner, der am 20. Januar 2021  84-jährig seiner kurz zuvor verstorbenen Frau Irmgard gefolgt ist.

Günter Czerner trat 1970 dem damals noch recht kleinen Turnverein Frisch-Auf bei und engagierte sich in der Männerturngruppe und beim Prellball. Schon bald wurden die Führungsqualitäten von Günter erkannt, der dann seine Ausbildung zum Übungsleiter absolvierte, die Männergruppe übernahm und 40 Jahre lang  ihr Übungsleiter blieb.

Gleichzeitig spielte er mit großem Erfolg Prellball. Unvergessen sind die großen Erfolge des Teams in den 70er und 80er Jahren, in dem mit Willi Dehne, Günter Boretzki, Dieter Staschke und Günter Bär ausnahmslos Männer spielten, die sich um Frisch-Auf besonders verdient gemacht haben. Günter gelang es nämlich immer, seine Mitstreiter – ob beim Prellball oder bei den Donnerstags-Männern – mitzureißen, um sich in den Dienst des Vereins zu stellen.

So waren es auch seine Gruppen, die dafür sorgten, dass Frisch-Auf an der Stelle des heutigen Altenbochumer Bogens Ende der 80er Jahre in seine ersten eigenen Räumlichkeiten einziehen konnte.

Und auch nach 2000 halfen er und seine Gruppe noch tatkräftig mit, wenn es im Bonhoefferhaus (dessen ehemaliger Pastor Bartel ebenfalls in seiner Männergruppe trainierte) wie beim Abriss des Parkettbodens etwas zu tun gab.

Noch vieles gäbe es, das es wert wäre sich seiner zu erinnern. Sowohl die Prellballer als auch die Männergruppe profitieren noch heute von seinem Engagement beim Aufbau ihrer Gruppen. Für einige nun auch ältere von Ihnen war Günter ein immer helfendes Vorbild.

Sein Tod hinterlässt eine große Lücke.

Mit Günter verlieren wir einen ehemaligen Übungsleiter, einen Macher, einen Freund.  Unser Mitgefühl gilt besonders seinen Kindern Silvia und Jürgen sowie deren Familien.

In dankbarer Erinnerung

TV Frisch-Auf Altenbochum

Der Vorstand

Verantwortungsbewusste Jugendarbeit im TV Frisch-Auf

Die Sportjugend Bochum hat gemeinsam mit dem Kinder- und Jugendring Bochum ein Zertifikat entwickelt, das Sportvereine beantragen können, die sich mit dem Thema „Kinderschutz – insbesondere Schutz vor (sexualisierter) Gewalt“ beschäftigen und geeignete Schutzmaßnahmen ergreifen!

Der TV Frisch-Auf hat sich als einer der ersten Sportvereine in Bochum zertifizieren lassen und zeigt damit sehr deutlich, dass sich Kinder und Jugendliche – und ihre Eltern – im Verein sicher und wohl fühlen können.

Dagmar Heuser, Sportbereichsleiterin und Vorstandsmitglied im Frisch-Auf, hat sich im Verein als Ansprechpartnerin dieser Aktion sehr um die Zertifizierung bemüht. Neben ausführlichen Gesprächen mit den Übungsleiterinnen und Übungsleiter, die in der Kinder- und Jugendarbeit tätig sind, hat sie im gesamten Vorstand schnell alle Unterstützung gefunden, die für die Umsetzung nötig war. So beantragten die Übungsleiter/innen ein und der gesamte Vorstand erforderlichen erweiterten Führungszeugnisse und befassten sich ausgiebig mit den Inhalten der Aktion.

Der TV Frisch-Auf hat nun gerade seine Zertifizierung verlängert und ist jetzt bis 2024 mit dem Prüfsiegel „Präventiver Kinderschutz“ ausgezeichnet. Damit Kinder und Jugendliche weiter bei uns SICHER Sport machen können.

Das Bonhoefferhaus bekommt ein neues Gewand

Wahrscheinlich haben die meisten von euch in letzter Zeit unserem Vereinsheim keinen Besuch abgestattet? Warum auch, werdet ihr euch fragen. Das Haus ist doch eh geschlossen. Das stimmt so weit, aber trotzdem passiert dort gerade eine ganze Menge. Der Verein nutzt die Corona-Pause für die geplanten Renovierungsarbeiten.

Hans Kaiser, Mitglied im geschäftsführenden Vorstand, hat sich schon lange über Fördergeld bemüht, dass Bonhoefferhaus weiter energetisch zu sanieren und auf den neusten Stand zu bringen. Vor einigen Jahren wurde die alte Heizungsanlage gegen eine ultramoderne Deckenheizung ausgetauscht und das Dach über dem großen Saal komplett neu eingedeckt. Hans Kaiser hatte sich damals um die Ausschreibungen und die Überwachung der Arbeiten gekümmert. Und auch jetzt hat Hans wieder federführend die Bauleitung und blickt stolz auf den Fortgang bei den Fassadenarbeiten am Bonhoefferhaus.

Erster Schritt: die dunklen Glasbausteine neben der Eingangstür sind einer modernen und hellen Fensterfront aus Isolierverglasung und Sicherheitsglas gewichen. Diese Arbeiten sind bereits komplett abgeschlossen.

Zweiter Schritt: die schwarze Schieferverkleidung ist komplett abgenommen und die Arbeiten an der Außenisolierung sind schon weit vorangeschritten. Je nach Witterung könnten diese Arbeiten Ende Januar fertig sein.

Dritter Schritt: Das Vereinsheim wird komplett verputzt und bekommt einen freundlichen hellen Anstrich. Zu guter Letzt wird ein riesiger Schriftzug „TV Frisch-Auf Altenbochum“ incl. Logo die Fassade schmücken.

Vierter (und vorerst) letzter Schritt: Anfang Februar beginnen die Arbeiten für die Renovierung des Daches über dem Thekenraum.

Wenn das alles fertig ist, ist unser Bonhoefferhaus nicht nur eines der schönsten Vereinsheime in Bochum, sondern in puncto Energetik auch eines der besten. Dank Hans Kaiser und seinem unermüdlichen Einsatz für das Bonhoefferhaus!

110 Sportabzeichen-Abnahmen im letzten Jahr!

Auf Anfrage der Redaktion teilte uns unsere Leichtathletikwartin Edda de Corte mit, dass im Jahr 2020 trotz der vielen Corona-Zwangspausen doch viele Sportlerinnen und Sportler auf dem Sportplatz an der Steinkuhlstraße für das Sportabzeichen trainiert haben. Ganze 110 Sportabzeichen wurden von Edda und ihrem Team abgenommen.

Sicherlich ist die Zahl nicht so hoch wie in den Jahren davor, aber aufgrund der Corona-Situation wurden z.B. keine Mini-Sportabzeichen abgenommen und auch viele Mitglieder scheuten aus Angst vor Corona den Weg zum Sportplatz.

Umso erfreulicher, dass unter den Teilnehmern wieder zwei komplette Familien ihr Sportabzeichen absolviert haben. Herzlichen Glückwunsch sagen wir an dieser Stelle den Familien Erbeskern und Ufer.

Das Leichtathletik-Team blickt voller Zuversicht auf den Start der Sportabzeichen-Saison 2021, die wieder direkt nach den Osterferien starten soll. Weitere Infos dazu gibt es zeitnah an dieser Stelle.

Trainingsbetrieb 2021 – wann geht es los?

Sehr gerne würde der Vorstand alle Trainingsstätten des Frisch-Auf am liebsten morgen wieder für den Sportbetrieb freigeben – aber das bleibt ein Wunschgedanke.

In der Realität zeichnet sich noch kein schnelles Ende dieser Zwangspause für den Sport ab. Zu hoch die Infektionszahlen, zu schnell ändern sich die Entwicklungen und zu unkalkulierbar das Risiko.

Die Verantwortlichen in der Politik geben uns den Zeitrahmen vor und wir vom Frisch-Auf werden diesen respektieren und die weiteren Entwicklungen abwarten. Die Gesundheit unserer Mitglieder steht nach wie vor an erster Stelle!

Sport- und Kursprogramm machen also weiter Pause. Aber sobald wir von der Politik positive Signale bekommen, werden wir euch über die Homepage, über Facebook und über den Newsletter entsprechend informieren.

Bis dahin bleibt gesund und nutzt die Zeit aktiv allein oder zu zweit an der frischen Luft!

Der TV Frisch-Auf Altenbochum sagt vielen herzlichen Dank!

Während der REWE-Aktion „Scheine für Vereine“ haben unsere Mitglieder, Freunde und Gönner fleißig gesammelt. Am Ende waren es unglaubliche

9.334 Vereinsscheine

Der Verein freut sich über diese tolle Unterstützung! Für die gesammelten Scheine wurden u.a. bereits folgende Prämien bestellt, die wir für den gesamten Sport- und Trainingsbetrieb sehr gut einsetzen können: