1. Prellball Spieltag 2022/2023

Nach der Deutschen Meisterschaft im Mai 2022 ist der TV Frisch-Auf Altenbochum als
Vizemeister der Gejagte. Beim ersten Spieltag der Saison 2022/23 konnte dies bei drei von vier Spielen bemerkt werden: Alle drei Gegner zeigten gegen die Altenbochumer ihre beste Leistung, so dass Frisch-Auf selbst zu einer noch besseren Leistung gezwungen wurde. Um im Turniermodus zu bleiben wurden dieses Jahr sowohl der Pott-Pokal als auch der Goldene Ball als Vorbereitungsturnier mitgenommen. 


Der erste Spieltag in Meinerzhagen begann wie jede neue Saison mit dem vereinsinternen Duell. Hierbei konnte sich die erste Mannschaft mit Marius König, Maurice und Marcel Nachtigall recht deutlich durchsetzen (39:18). Felix Cosfeld hatte sich schon vor längerer Zeit an der Schulter verletzt und konnte nur mit der schwächeren linken Hand spielen, was dem Spielfluss der zweiten Mannschaft mit Leon Wettlaufer, Till Scherzinger, Fabian Bartuschat und Felix Cosfeld einen gewissen Dämpfer versetzte. 
Auch im zweiten Spiel konnte sich die erste Mannschaft gegen den TV Kierdorf durchsetzen. In zweiten, sehr spannenden Spiel mit zwei unterschiedlichen Halbzeiten behielten die Bochumer die Punkte am Ende bei sich. Mit einer starken ersten Halbzeit und dem eigenem Ball konnte man sich eine komfortable Führung von bis zu sieben Punkten Vorsprung herausspielen, der in der zweiten Halbzeit mit dem Prellball der Kierdorfer rasch schmolz und am Ende trotz mehrerer Führungswechsel über die Zeit gebracht wurde (31:28). 
Im dritten Spiel ging es gegen den TuS Meinerzhagen. Leider konnte nicht an die gute
Leistung der ersten beiden Spiele angeknüpft werden, was aber auch an der sehr guten Angriffsleistung der Meinerzhagener lag und es entwickelte sich ein Angabenspiel. In einem spannenden Ende wurden die Punkte zum Schluss gerecht geteilt (31:31). 
Mit diesem kleinen Rückschlag ging es in das letzte Spiel gegen die TSG Valbert und hier galt es sich wieder zurück zu kämpfen, um im spannenden Kampf um die vier Plätze für die Qualifikation zur Deutschen Meisterschaft 2023 in Ludwigshafen mit zu mischen und frühzeitig die Weichen für eine Qualifikation zu stellen. In einem sehr ausgeglichenen Spiel konnten sich die Drei erst zwei Minuten vor Ende durch eine stabilere Annahme von den Gegnern absetzen und das Spiel für sich entscheiden (29:26). 


Altenbochum 2 hatte verletzungsbedingt im ersten Spiel gegen die Erste den Kürzeren gezogen. Leider erwies sich in den drei übrigen Partien, dass die Angriffe von Felix Cosfeld nicht durch die Annahme kompensiert werden konnten: Gegen Bad Lippspringe zeigte die Zweite ihr bestes Spiel, das knapp mit 29:32 verloren ging. Während es dann gegen den TV Kierdorf mit 17:35 eine derbe Niederlage setzte, konnte man mit der Leistung gegen Meinerzhagen beim beim 26:38 zufrieden sein. Somit muss bei den nächsten Spielen das Feld von hinten aufgerollt werden.

v.l.: Marius König, Marcel Nachtigall, Maurice Nachtigall